Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

Johannisbeerkuchen mit Mandel-Baiser-Füllung

Rezept

Für den Mürbeteigboden: 250 g Mehl, 75 g Zucker, 1 EL Vanillezucker, 1 Eigelb, Prise Salz.

Für die Mandel-Baiser-Füllung : 125 g Mandeln (gerieben), 200 g Zucker, 500 g Johannisbeeren, 3-4 Eier (Eigelb und Eiweiß getrennt).

Johannisbeerkuchen

Mürbeteig herstellen, indem die trockenen Zutaten gemischt werden und dann die Butter in Flocken darüber verteilt wird. Mit dem Knethaken kurz durch rühren und nach einer Pause, in welcher die Butter im Mehl knet weich werden sollte, fertig kneten (wenn man mit der Hand kneten möchte, kann man auf diese Pause verzichten, da die Butter dann durch die Hand aufgewärmt wird). Den fertigen Teig zu einer Kugel formen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Zubereitung

In der Zwischenzeit die Johannisbeeren waschen und zupfen. Das getrennten Eiweiß mit 2 Esslöffel kaltem Wasser schaumig schlagen und dann - nach und nach - 1/3 des Zuckers mit schlagen. Das getrennten Eigelb mit 2 Esslöffel heißem Wasser schaumig schlagen und dann - nach und nach - 1/3 des Zuckers mit schlagen. Restlichen Zucker mit den Johannisbeeren vermischen. Die gezuckerten Johannisbeeren mit den geriebenen1 Mandeln zunächst unter den Eigelbschaum heben. Anschließend den Eiweißschaum unter diese Masse heben (als goldene Regel gilt: etwa sieben Mal den Löffel durchziehen). Die fertige Füllung nun in die mit dem Mürbeteig ausgelegte Form geben und im 200-220°C vorgeheizten Backofen mit einer Backzeit von 35 Minuten backen, d.h. bis die Füllung braun ist.

Ergänzung:Sollte die Füllung vor Ende der Backzeit zu dunkel werden, ein Stück Alufolie im Backofen über die Form legen. Je nach Backofen könnte nämlich der Mürbeteig nicht so schnell gebacken sein wie die Füllung. Dann ist es angeraten, diesen Umstand gegebenenfalls vorab zu berücksichtigen. Dies kann auch dadurch geschehen, dass man die Unterhitze im Ofen stärker nutzt.

  • die Unterhitze hoch regeln,
  • die Form in einer tieferen Schiebeleiste backen,
  • den Mürbeteigboden 10 Minuten vor backen,
  • oder dergleichen.
 

 1 "gerieben" heißt in diesem Zusammenhang, dass die Mandeln in einer Mandelmühle verarbeitet wurden. Es besteht ein technischer und vielmehr geschmacklicher Unterschied zum Hacken mit einer rotierenden Messer. Frisch geriebene Mandeln sind qualitativ hochwertiger und nach meinem Empfinden geschmacklich besser, als fertig gekaufte Mandelflocken oder gehackte Mandeln.