Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

Der Unmensch ist unter uns. Teil 2

Nachtrag zu meinem Artikel vom 7. Dezember 2011 : Der Unmensch ist unter uns!

Die Sprachanalyse ist heute, in Zeiten von rechten Populisten und nationalen Separatisten mehr den je interessant. Nicht nur das die "deutsch-alternative" Rhetorik, ebenso die Brexit-Rhetorik und die Trumtwitterei nehmen gerne starke Anlehnung an die Unmenschensprache der Vergangenheit. Die Unmenschen sind wieder unter uns und wir sind dessen gewahr. Wir erkennen sie an ihren Wörtern, besser und deutlicher als unsere Großeltern. Wir werden nicht naiv irgendwelchen Mördern und Gesindel unsere Demokratie in die Hände geben. Oder?