Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

Gemeinfreie Literatur

Im Internet gibt es eine Menge von gemeinfreier Literatur. Das sind Werke, beispielsweise Originalwerke oder Übersetzungen, für die inzwischen bereits die Urheberrechte abgelaufen sind.

Die Urheberrechte beginnen mit Entstehung des Werkes, also Originalwerke oder der Übersetzungen, aber enden in den verschiedenen Ländern zu ganz unterschiedlichen Zeiten. Das ist nicht ganz einfach zu verifizieren. Grundsätzlich kann für Deutschland, Österreich und die Schweiz gesagt werden, dass die Urheberrechte für literarische Werke 70 Jahren nach dem Tode des Autors enden. In der Regel sind auch alle Werke von Autoren, die vor 1943 verstorben sind, gemeinfrei. Bei Werken von unbekannten Autoren ist das entwas anders, dann 70 Jahre nach Veröffentlichung des Werkes.

Im Gegensatz zum Urheberrecht in Deutschland musste das Copyright bis 1989 in den USA explizit angemeldet werden (US Copyright Act 1909, Chapter 1 Sec. 11) und erlosch 75 Jahre nach der Eintragung in das zentrale Copyright-Verzeichnis. Inzwischen gilt in den USA für neue Werke ein Schutz bis 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers bzw. 95 Jahre für Firmen. Eine Anmeldung des Copyrights ist für den Erwerb des Rechts nach aktueller Gesetzeslage nicht erforderlich.

Wichtig ist zu wissen, dass die Urheberrechte von Original und Übersetzung zu verschiedenen Zeitpunkten enden, denn der Übersetzer hat auch ein Urheberrecht an seiner Übersetzung, die naturgemäß nach dem Originalwerk angefertig und veröffentlicht wird. Dasselbe gilt für Hörbücher und deren Urhebern.

Nicht ganz klar ist, wenn ein Werk in den USA vor 1989 entstanden ist und nicht angemeldet worden war, also in den USA gemeinfrei war und von einem deutschen Benutzer von einem australischen Server (in englischer Sprache) heruntergelanden worden ist, ob dann das Werk ebenfalls frei von Urheberrechten ist. Aber da kommt es vielleicht noch darauf an, in welchem Land der deutsche Benutzer das Werk auf sein Gerät herunterlädt. Alles ziemlich verwirrend und die Urheberrechtsnovellen der letzten Jahren haben nicht viel dazu beigetragen, solche Sachverhalte für den Benutzer durchschaubarer zu machen, im Gegenteil. Das heißt, am Besten schaut man in Wikipedia nach, ob der Autor oder sein Übersetzer bereits über 70 Jahre tot sind. Wenn ja, ist man auf der sicheren Seite.

Frei sind in jedem Falle Goethes und Schillers Werke, bspw. Faust, aber auch so wichtige Autoren wie Theodor Fontane, E. Marlitt, Theodor Storm, bspw. Der Schimmelreiter (hier als Hörbuchaufnahme von Felix, der auf seine Rechte am vorgelesenen Werk verzichtet hat, zum Herunterladen mit Klick auf "Download" ) - Hörbuch von Librivox.org.

Freie Literatur findet man u.a. in den Projekten Gutenberg und meist ist zu den Werken angezeigt, wann der Autor verstorben ist und wo die Werke frei sind. Meistens wird das in den USA sein, da viele Werke dort überhaupt nicht angeboten und somit angemeldet worden waren. Einige der Projekte arbeiten auf der Basis einer Bibliothek andere bieten das self-publishing an, wo man sich Texte frei herunterladen und/oder als ebook umwandeln kann. Solche Projekte sind

Project Gutenberg Australia

Gutenberg.org (ebooks zum download) - deutsche Hauptseite

 

Ein deutsches Gutenberg-Projekt wird von Spiegel-online betrieben, welches für das Lesen im Browser und online gut geeignet ist. Typisch deutsch können die Texte dort allerdings nicht heruntergeladen werden und der Verlag hat sich darüber hinaus die Urheberrechte an der Datenbank gesichert, welche durch Freiwillige erstellt und erweitert wird. Die einzelnen Werke bleiben aber an sich gemeinfrei und können auch dort einzeln kopiert werden, was aber ein mühseliges Unterfangen ist, weil man jedes Kapitel gesondert aufrufen und kopieren müsste. Das machen die anderen genannten Anbieter nicht so dramatisch und es gibt auch dort viel deutschsprachige Literatur. Schön, dass man sich sein Gutenberg-Projekt selbst wählen kann.

Für das Herstellen von ebooks auf dem eigenen Rechner gibt es eine Menge freier Software, die in der Regel beliebige Texte in jedes ebook-Format umwandeln können.

Das ebook kann dann frei auf deinem Smartphone oder Tablet gelesen werden, oder du kannst es deinen Freunden schicken, damit sie es lesen können, denn es ist ja frei von Rechten Dritter laughing